Newsreader

Mehrweg beim Grillen

Sommerzeit - Grillzeit - Abfallzeit

Schaschlikspieße auf dem Grill

Grillpartys müssen nicht in Abfallorgien ausarten. Alles was zum Grillen notwendig ist, seien es Gemüse, Fleisch, Fisch oder andere Produkte können in Mehrwegbehältnissen zum Grillplatz mitgebracht werden. Beim beliebten Veggie-Grillen neigen viele dazu, das „empfindliche", schnell ansetzende Grillgut (Gemüse, Schafskäse) in Alufolien einzuwickeln. Die umweltfreundlichere, mehrfach verwendbare und gesündere Alternative sind Schalen und Unterlagen aus Edelstahl oder emailliertem Stahlblech sowie dünne Steinplatten aus Schiefer oder Speckstein. Auch große Obst- oder Gemüseblätter, beispielsweise von Kohl oder Rhabarber, eignen sich als Unterlage.

Von Alufolien und Aluschalen können Aluteilchen des gesundheitlich bedenklichen Aluminiums ins Lebensmittel übergehen, insbesondere bei säurehaltigen Marinaden und Lebensmitteln.

Einweggeschirr und Einweggrills verursachen auch Abfallberge. Die Mehrwegvariante ist umweltfreundlicher und billiger. Plastikgeschirr und Plastikbesteck wird es durch das EU-Verbot ab 2021 ohnehin nicht mehr zu kaufen geben.

Zurück