Newsreader

Keine Anlieferung gewerblicher Anlieferer

Es wird eng mit der Abfallbeseitgung auf der Deponie Hamberg in Maulbronn. Grund dafür ist eine Verzögerung im Genehmigungsverfahren für eine Erweiterung. Diese ist seit Januar im Bau, es ist allerdings frühestens ab Winder 2021/2022 wieder mit der Annahme von gewerblichen Abfällen zu rechnen.

Die Deponie gewährleistet nicht nur die Entsorgungssicherheit des Enzkreises, sondern auch die der Stadtkreise Pforzheim und Karlsruhe sowie der Landkreise Karlsruhe und Rastatt. Auf die Bürger des Enzkreises habe der Engpass keinen Einfluss versichert Enzkreis-Dezernent Frank Stephan: " Sie können ihre Abfälle weiterhin wie gewohnt zum Entsorgungszentrum auf die Deponie Hamberg in Maulbronn bringen."

Anders sieht es für die gewerblichen Anlieferer aus. Hier gibt es einen Annahmestopp. Man suche aktuell nach geeigneten Alternativen, sei mit den Nachbarkreisen im Gespräch, um eine Lösung zu finden, so Tobias Mertenskötter, Geschäftsführer der Hamberg Deponie Gesellschaft und Abteilungsleiter der Deponie- und Energietechnik bei der Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg.

Zurück