Sperrmüllsammlungen

Sperrmüll
Sperrmüll

Sperrmüll ist sperriger Abfall ohne verwertbare Anteile, der nicht in die Hausmülltonne passt. Dazu zählen zum Beispiel Sessel, Sofas, Matratzen, Möbel, Teppiche, jedoch keine Abfälle aus Gebäuderenovierungen und Haushaltsauflösungen. Auch Abfälle, die im gewerblichen Bereich anfallen, zählen nicht darunter.

Sperrmüllabholung bestellen

An zwei feststehenden Terminen im Jahr wird der Sperrmüll gegen Gebühr (51 Euro pauschal für bis zu 3 Kubikmeter) nach Anmeldung am Grundstück abgeholt. Die Anmeldung muss mindestens 10 Tage vor dem Termin erfolgen. Die Höchstmenge für die Abholung beträgt 3 m³.

Zum Bestellformular

Nach Auswahl der Gemeinde werden die Termine angezeigt:

Alle Filtereinstellungen zurücksetzen.

Selbstanlieferung

Die Anlieferung ist auf allen Recyclinghöfen zu den jeweiligen Öffnungszeiten möglich.

Beauftragung einer Privatfirma

Ist die Selbstanlieferung nicht möglich und soll der Sperrmüll rasch entsorgt werden, können private Entrümpelungsfirmen oder Containerdienste beauftragt werden.

Weitere Abgabemöglichkeiten für gebrauchsfähige Gegenstände

Häufig ist Sperrmüll noch brauchbar. Andere Menschen würden sich über diese Produkte aus zweiter Hand freuen. Deshalb haben wir weitere Möglichkeiten für die "Entsorgung" von Sperrmüll zusammengestellt:

  • Verkauf der Artikel auf Flohmärkten: Flohmarkttermine finden Sie im Internet, in den Tageszeitungen und in vielen kostenlosen Zeitschriften
  • Verkauf der Artikel im Internet über ebay oder beim Quoka-Verlag (Sperrmüllzeitung)
  • Verschenken von Gegenständen können Sie auf unserem Verschenkmarkt oder mit Anzeigen in den Tageszeitungen und Mitteilungsblättern
  • Abgabe an Second-Hand-Kaufhäuser, gemeinnützige Einrichtungen oder Gebrauchtwarenhändler (Wichernhaus in Pforzheim, Tel. 07231/17630; madita - der soziale Laden in Mühlacker, Tel. 07041 8170-897; Wertehaus Findus, Dobler Str. 14, in Straubenhardt-Schwann, info@findus-wertehaus.de). Adressen finden Sie auch unter www.reparatur-verleih.de